Dienstag, 31. Dezember 2013

Unsere Jahresempfehlungen 2013

Liebe Leserinnen und Leser,

heute am letzten Tag des Jahres haben wir noch einmal unsere Lesehighlights des vergangenen Jahres Revue passieren lassen. Ebenso abwechslungsreich wie all die Ereignisse, die uns in 2013 begeistert, geschockt, erfreut und beschäftigt haben, fielen auch die Bücher aus, die uns durch dieses Jahr begleitet haben. Neben einigen Enttäuschungen und auch passablen Werken haben uns wieder viele Romane in ihren Bann gezogen. Die fünf Bücher, die uns im zurückliegenden Jahr am meisten begeistert haben, möchten wir euch hiermit noch einmal gesondert präsentieren:


http://legimus.blogspot.de/2013/04/rezension-aufbruch-partials-1-dan-wells.html
Partials 1. Aufbruch, Dan Wells

Dieses Jahr hat mich besonders der Trilogie-Auftakt zu den Partials von Dan Wells begeistert! In seinem düsteren Endzeitroman konfrontiert er den Leser mit wirklich lebensnah agierenden Protagonisten, von denen besonders die Hauptperson Kira eine erstaunliche Wendung durchlebt. Und obwohl die Handlung einen sehr großen Zeitraum umfasst, leidet die Spannung nicht einen Moment darunter. Vielmehr versteht es Dan Wells, immer neue Aspekte des schwierigen Lebens anzusprechen, um am Schluss in einem frustrierenden offenen Ende zu gipfeln. Das lange Warten hat aber bald ein Ende, im März 2014 kommt der zweite Band "Fragmente" in die Läden. (Susanne)

Die unheimliche Bibliothek, Haruki Murakami

Drei Werke haben mich dieses Jahr maßgeblich beeindruckt. Zum einen wäre da Ronald Malfis düster-atmosphärischer Roman "Die Treppe im See", zum anderen der Horror-Hit "Christmasland" von Joe Hill. So begeistert mich diese Werke haben, steht ihnen voran die illustrierte Ausgabe "Die unheimliche Bibliothek" Haruki Murakamis. Kat Menschiks Illustrationen laden zum Träumen, zum Schwelgen und zum Staunen ein. Es mag 'nur' eine Kurzgeschichte sein, aber ein Kleinod im Regal. Die Schönheit der Geschichte kristallisiert sich beim Lesen heraus und vermittelt eine Botschaft, die jeder für sich selbst entdecken muss. Mit großem Dank grüße ich den Schafsmann und das stumme Mädchen, wo auch immer sie nun sein mögen. (Benjamin)

Das Schicksal ist ein mieser Verräter, John Greene

Ein Roman, über den ich noch lange nachgegrübelt habe, war "Das Schicksal ist ein mieser Verräter". Dieses Buch ist mir mehr als nur unter die Haut gegangen, sondern hat mich wirklich berührt. Es beschönigt die Krankheit Krebs nicht und stellt authentisch dar, wie das Leben damit aussehen kann und wie Menschen damit umgehen können. Besonders schön fand ich die literarische Komponente, die noch in dem Roman zu finden war und einiges zu enthüllen hatte. Für mich definitv eines der besten Bücher 2013. (Jana)




Der Herr der Ringe, J.R.R. Tolkien
http://legimus.blogspot.de/2013/03/rezension-der-herr-der-ringe-jrr-tolkien.html
Nicht erst seit der neuerlichen Verfilmung des Tolkien-Werks „Der Hobbit“ lieben viele Menschen die filmische Umsetzung seiner Werke. Bereits „Der Herr der Ringe“ war nicht nur oscargerühmt, sondern vor allem begeistert vom Publikum empfangen. Doch nicht nur die Verfilmung ist es wert, sich ausführlicher mit ihr zu beschäftigen. Auch die 1.600 Seiten starke Grundlage ist ein Leseerlebnis, das nur zu empfehlen ist. Tolkien lässt den Leser in eine solch faszinierte Welt mit einer Vielzahl an Verstrickungen eintauchen, so dass man sich nicht mehr so schnell aus ihr befreien kann. Die vielen Handlungsstränge, die sowohl von Beziehungen zweier Personen als auch von großen weltverändernden Entscheidungen erzählen, lassen den Leser dabei die Länge der drei Bände mit Leichtigkeit vergessen. (Sascha)


http://legimus.blogspot.de/2013/11/rezension-die-alchemie-der-nahe-gaia.html
Die Alchemie der Nähe, Gaia Coltorti

Ein Buch aus all den tollen Werken, die ich in diesem Jahr gelesen habe, auszuwählen, fällt mir wirklich schwer, viele hätten es verdient: der Steppenwolf sicherlich, auch der dritte Harry Potter-Band, die Säulen der Erde, Marie Antoinette oder auch das Haus zur besonderen Verwendung, doch am Ende habe ich mich für „Die Alchemie der Nähe“ entschieden, das für mich das Debüt und die Überraschung des Jahres darstellt. Die beim Verfassen erst 17jährige Gaia Coltorti widmet sich darin dem Tabuthema der Geschwisterliebe anhand der Figuren Giovanni und Selvaggia, deren Liebesgeschichte glaubhaft, herzerwärmend und intelligent geschildert wird und mich wirklich nachhaltig begeistert hat. (Kim)

Montag, 30. Dezember 2013

Rezension: Azarya: Dark Passion Tales – Azarya Rising (Michael T. Bhatty)



CreateSpace Independent Publishing Platform
Taschenbuch, 162 Seiten
ISBN: 978-1-4839-9800-8
10,49 €
in englischer Sprache


Ein kurzer Einblick

Nachdem sie von ihrem brutalen Freund aus Rumänien fliehen konnte, gerät Tessa immer wieder in Abhängigkeit von anderen Männern. Denn sie muss ihren Lebensunterhalt als Camgirl verdienen. Obwohl sie aus dem Milieu ausbrechen will, schafft sie es nicht. Erst als der geheimnisvolle FallenAngel ihren Chatroom aufsucht und sie mental unterstützt, hat sie die Chance, ihr Leben für immer zu ändern. Wird Tessa sie ergreifen oder auch weiterhin ihr Dasein als Camgirl Azarya fristen?

Sonntag, 29. Dezember 2013

Rezension: Grabräuber gesucht (Jeff Strand)

Bastei Lübbe
Taschenbuch, 272 Seiten
ISBN: 978-3404164196
8,99 €


Ein kurzer Einblick

Andrew Mayhem ist ein tölpelhafter Privatdetektiv, der nach jedem Job greift, der sich ihm bietet. Für 20.000 Dollar gräbt er doch gerne den verstorbenen Mann Jennifer Ashcrofts aus und gerät damit in das Radar eines kranken Killers. Um fünf Menschenleben zu retten - einschließlich seines - muss er den Mörder aufspüren und zur Strecke bringen.

Samstag, 28. Dezember 2013

Rezension: Freiheit (Jonathan Franzen)

Rowohlt
Taschenbuch, 736 Seiten
ISBN: 978-3-499-25254-9
9,99 €


Ein kurzer Einblick

Die vierköpfige Familie Berglund scheint nach außen hin die perfekte Familie zu sein: Vater Walter hat einen angesehenen Job, Mutter Paddy ist eine tadellose Hausfrau und dann wären da noch die liebenswerten Kinder Jessica und Joey. Doch als Joey plötzlich zu den Nachbarn zieht, scheint die heile Familie zu zerbrechen. Nichts ist mehr wie vorher. Walter wechselt den Job und Paddy verhält sich nicht nur in Bezug auf Walters besten Freund, den Rockmusiker Richard, sehr merkwürdig…

Freitag, 27. Dezember 2013

Buch-TV vom 28.12.2013-03.01.2014



„Wenn du gewinnst, kriegst du so viele Helme wie ich Läuse im Bart habe!
Wo will er denn so viele Helme herkriegen?“ – aus „Wickie und die starken Männer“

28.12., 20.15 Uhr, SAT 1: „Wickie und die starken Männer“ (Runer Jonsson)
28.12., 20.15 Uhr, Bayern: „Donna Leon: Schöner Schein“ (Donna Leon)
28.12., 20.15 Uhr, Eins Festival: „Die Tür der Versuchung“ (John Irving)
28.12., 20.15 Uhr, SWR/SR: „Utta Danella: Das Familiengeheimnis“ (1/2) (Utta Danella)
28.12., 21.50 Uhr, SWR/SR: „Utta Danella: Das Familiengeheimnis“ (2/2) (Utta Danella)
28.12., 22.00 Uhr, Bayern: „Donna Leon: Das Mädchen seiner Träume“ (Donna Leon)
28.12., 22.00 Uhr, Eins Festival: „Gottes Werk und Teufels Beitrag“ (John Irving)
29.12., 20.15 Uhr, Eins Festival: „Mankells Wallander: Vermisst“ (Henning Mankell)
29.12., 20.15 Uhr, RTL II: „Der 13te Krieger“ (Michael Crichton)
29.12., 23.50 Uhr, RTL II: „The Time Maschine“ (H. G. Wells)
30.12., 20.15 Uhr, Bayern: „Silberhochzeit“ (Elke Heidenreich)
01.01., 20.15 Uhr, Bayern: „Buddenbrooks“ (1/2) (Thomas Mann)
01.01., 21.45 Uhr, Das Erste: „Mankells Wallander: Das Schmetterling-Tattoo“ (Henning Mankell)
02.01., 20.15 Uhr, Bayern: „Buddenbrooks“ (2/2) (Thomas Mann)
02.01., 20.15 Uhr, ZDF Neo: „Schneewittchen muss sterben“ (Nele Neuhaus)
02.01., 21.45 Uhr, ZDF Neo: „Eine unbeliebte Frau“ (Nele Neuhaus)
02.01., 21.45 Uhr, Das Erste: „Mankells Wallander: Mordbrenner“ (Henning Mankell)
02.01., 22.25 Uhr, 3 SAT: „Der Seewolf“ (1/2) (Jack London)
02.01., 23.50 Uhr, 3 SAT: „Der Seewolf“ (2/2) (Jack London)
03.01., 20.15 Uhr, SAT 1: „Forrest Gump“ (Winston Groom)
03.01., 20.15 Uhr, Das Erste: „Die Dienstagsfrauen – Sieben Tage ohne“ (Monika Peetz)

Donnerstag, 26. Dezember 2013

Rezension: Scherbenmond (Bettina Belitz)

Script 5
Taschenbuch, 688 Seiten
ISBN: 978-3-8390-0151-6
9,95 €

Ein kurzer Einblick

Im letzten Sommer hat sich für Elizabeth Sturm die Welt der Mahre geöffnet. Colin ist seither verschwunden und auch von Ellies Vater kommt kein Lebenszeichen mehr. Um sich abzulenken, quartiert sie sich kurzerhand bei ihrem Bruder in London ein, aber auch dort wird sie von den Mahren heimgesucht.

Mittwoch, 25. Dezember 2013

Kinostart: Der Medicus

Liebe Leserinnen und Leser,

heute läuft in den deutschen Kinos wieder einmal eine Buchverfilmung an: von Noah Gordons Weltbestseller „Der Medicus“. Die Handlung spielt im England des 11. Jahrhunderts: Rob Cole (Tom Payne) wird bereits als Junge zur Waise und wird von einem herumreisenden Bader (Stellan Skarsgård) aufgenommen, der ihn außer Taschenspielertricks auch in die Heilkunde der damaligen Zeit einführt. Rob wird sich schnell der Grenzen dieser simplen Praktiken bewusst und beschließt schließlich, nach Persien zu reisen und sich dort von dem angesehenen Universalgelehrten Ibn Sina (Ben Kingsley) zum Arzt ausbilden zu lassen. Eine gefahrvolle Reise liegt vor ihm und auch in Persien angekommen, stellen sich seinem großen Traum viele Hindernisse in den Weg…

Weitere Informationen findet ihr hier:

Offizielle Filmhomepage


Schaut doch mal rein,
euer Legimus-Team


Rezension: Der Medicus

Dienstag, 24. Dezember 2013

Frohe Weihnachten

Liebe Leserinnen und Leser,

auch wenn das Jahr 2013 noch nicht ganz zu Ende ist, stehen nun die entspanntesten Tage des Jahres vor der Tür. Wir wünschen Euch allen ruhige und besinnliche Weihnachtstage! Wir hoffen, Ihr findet neben dem gemeinsamen Zusammensitzen um den Weihnachtsbaum und dem traditionellen Weihnachtsessens Zeit zum Lesen und Schauen von Buchverfilmungen im TV. 
Weiterhin wünschen wir Euch natürlich, dass Ihr vielen, interessanten Lesestoffe unter dem Weihnachtsbaum findet. Darauf, was uns an Weihnachten erwartet hat, könnt Ihr euch dann im Neuen Jahr als Rezension freuen.

Genießt die ruhige Zeit,
euer Legimus-Team

Montag, 23. Dezember 2013

Rezension: Carrie (Stephen King)

Bastei Lübbe
Taschenbuch, 318 Seiten
ISBN: 978-3-404-16958-0
9,99 €

Ein kurzer Einblick

Carrie ist die Strafe Gottes. Carrie ist das personifizierte Böse mit dem Gott ihre Mutter quält. Carries Mutter ist fanatisch und ihre Tochter muss darunter leiden. In der Schule wird sie gehänselt und von niemandem als das nette Mädchen anerkannt. Als sie vom beliebtesten Jungen der Highschool zum Abschlussball eingeladen wird, ahnt keiner ihrer Mitschüler, dass das so unschuldige Mädchen die Stadt in Schutt und Asche legen wird. Carrie entfesselt die Hölle auf Erden ...

Sonntag, 22. Dezember 2013

Auflösung des Weihnachtsgewinnspiels

Liebe Leserinnen und Leser,

bite zum vergangenen Freitag hattet Ihr Zeit, die letzte Aufgabe des großen Weihnachtsgewinnspiels zu lösen. Nun sind alle Punkte vergeben und es gilt, die Punkte gegen Gewinne einzutauschen. Doch bevor wir verraten, was Ihr für welche Punkte erhalten könnt, müssen wir noch die letzte Aufgabe zu Ende bringen. 

Auflösung:


Für das Zusenden eines Fotos, passend zum Lieblingsbuch, erhält Bene 3 Punkte. Für die Erklärung, warum dieses Gericht zu seinem Lieblingsbuch passt, bekommt er weitere drei Punkte.

Punkteeinlösung:


In unserer Gewinnspielbox befinden sich insgesamt:

Neun Bücher bzw. Comics, nämlich ein signiertes Exemplar von Markus Heitz' "Die Legenden der Albae", "Before Watchmen: Minutemen" von Panini, "Stieg Larsson: Verblendung 1" von Panini, "Games of Thrones - Das Lied von Eis und Feuer 1" von Panini, ein signiertes Exemplar von "Enujaptas Fluch" von Celeste Ealain, "Der Geschmack von Glück" von Jennifer E. Smith, "Die Könige" von Michael Peinkofer, "Josef, es ist ein Mädchen" von Coppenrath und "Die Dienstagsfrauen" von Monika Peetz. Jedes dieser Werke könnt Ihr für folgende Punkte erhalten: 8

Drei Warrior Cats Christbaumkugeln. Einer dieser Kugeln könnt Ihr für folgende Punkte erhalten: 2

Zehn Taize-Lesezeichenkalender. Einen dieser Kalender könnt Ihr für folgende Punkte erhalten: 2

33 Lesezeichen. Zwei dieser Lesezeichen könnt Ihr für folgende Punkte erhalten: 1

Sechs Warrier Cats-Poster. Eines dieser Poster könnt Ihr für folgende Punkte erhalten: 1

Fünf Warrior Cats-Bleistifte: Einen dieser Bleistifte könnt Ihr für folgende Punkte erhalten: 1

Wir werden Euch, je nachdem wie viele Punkte Ihr erzielt habt, nun nach und nach kontaktieren, so dass Ihr aus den jeweils noch vorhandenen Gewinnen entsprechend Eurer Punkte welche auswählen könnt.

Wir bedanken uns bei allen, die an unserem großen Weihnachtsgewinnspiel teilgenommen haben und wünschen viel Spaß mit den Gewinnen,
euer Legimus-Team

Samstag, 21. Dezember 2013

Rezension: The Twelve Tribes of Hattie (Ayana Mathis)

Windmill Books
Taschenbuch, 352 Seiten
ISBN: 9780099558705
8,70 € (Stand: 21. Dezember 2013)

Ein kurzer Einblick

Der Roman erzählt die Lebensgeschichte von Hattie, die als Teenager mit ihrer Familie aus dem US-amerikanischen Süden in den Freiheit und Wohlstand für Schwarze versprechenden Norden kam und sich ein neues Leben in Philadelphia aufbaute. In jungen Jahren bereits schwanger geworden, bekommt sie in den nächsten Jahrzehnten insgesamt 11 Kinder und ein Enkelkind, tut alles, um ihnen jeden Tag Mahlzeiten auf den Tisch zu bringen, steckt immer wieder Schicksalsschläge weg und kämpft mit Entschlossenheit gegen ihre Enttäuschung über unerfüllte Hoffnungen, die sie als Teenager an ihr Leben gestellt hatte…

Freitag, 20. Dezember 2013

Buch-TV vom 21.12.-27.12.2013



„Kein Mensch hat ein Leben, das nur aus perfekten kleinen Augenblicken besteht. Und wenn es so wäre, wären die Augenblicke nicht mehr perfekt, sondern normal. Wie soll man wissen, was Freude ist, wenn man nie Kummer hat?“ – aus „P.S. Ich liebe dich“

21.12., 22.15 Uhr, RBB: „P.S. Ich liebe dich“ (Cecelia Ahern)
22.12., 20.15 Uhr, ZDF: „Rosamunde Pilcher: Zu hoch geflogen“ (Rosamunde Pilcher)
22.12., 20.15 Uhr, 3 SAT: „Tod auf dem Nil“ (Agatha Christie)
22.12., 20.15 Uhr, RTL II: „Der Polarexpress“ (Chris Van Allsburg)
22.12., 20.15 Uhr, Eins Festival: „Mankells Wallander: Der Feind im Schatten“ (Henning Mankell)
22.12., 21.45 Uhr, Das Erste: „Mankells Wallander: Vermisst“ (Henning Mankell)
22.12., 22.30 Uhr, 3 SAT: „Das Böse unter der Sonne“ (Agatha Christie)
23.12., 20.15 Uhr, SAT 1: „Disneys Eine Weihnachtsgeschichte“ (Charles Dickens)
23.12., 20.15 Uhr, TELE 5: „Die siebente Papyrusrolle“ (1-3) (Wilbur Smith)
23.12., 20.15 Uhr, Eins Festival: „Die Tagebücher einer Nanny“ (Emma McLaughlin, Nicola Kraus)
23.12., 23.55 Uhr, Eins Festival: „Mankells Wallander: Der Feind im Schatten“ (Henning Mankell)
24.12., 20.15 Uhr, ZDF Neo: „Die Dornenvögel“ (1-4) (Colleen McCullough)
24.12., 20.15 Uhr, RTL II: „Das letzte Einhorn“ (Peter S. Beagle)
24.12., 21.15 Uhr, RBB: „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ (Bozena Nemcova)
24.12., 21.40 Uhr, Eins Festival: „P.S. Ich liebe dich“ (Cecelia Ahern)
24.12., 22.40 Uhr, RBB: „Das kalte Herz“ (Wilhelm Hauff)
25.12., 20.15 Uhr, RTL II: „Jurassic Park“ (Michael Crichton)
25.12., 21.45 Uhr, WDR: „Buddenbrooks“ (1) (Thomas Mann)
25.12., 22.00 Uhr, VOX: „Hannibal“ (Thomas Harris)
26.12., 20.15 Uhr, Pro Sieben: „Illuminati“ (Dan Brown)
26.12., 20.15 Uhr, 3 SAT: „Simon“ (Marianne Fredriksson)
26.12., 21.45 Uhr, WDR: „Buddenbrooks“ (2) (Thomas Mann)
26.12., 21.45 Uhr, Das Erste: „Mankells Wallander: Verrat“ (Henning Mankell)
27.12., 19.30 Uhr, KiKa: „Anne liebt Philipp“ (Vigdis Hjorth)
27.12., 20.15 Uhr, Pro Sieben: „The Da Vinci Code – Sakrileg“ (Dan Brown)
27.12., 20.15 Uhr, ARTE: „Buddenbrooks“ (1+2) (Thomas Mann)
27.12., 23.10 Uhr, Pro Sieben: „Illuminati“ Extended Version (Dan Brown)
27.12., 23.45 Uhr, Das Erste: „Maria Wern, Kripo Gotland – Schwarze Schmetterlinge“ (Anna Jansson)
27.12., 01.15 Uhr, Das Erste: „Die Rache des Tanzlehrers“ (Henning Mankell)

Donnerstag, 19. Dezember 2013

Rezension: Zwischen uns die Zeit (Tamara Ireland Stone)

cbj
Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 432 Seiten
ISBN: 978-3-570-15470-0
16,99 €

Ein kurzer Einblick

Anna ist sechzehn und wächst behütet in einer kleinen Ortschaft in den USA auf. Sie geht zur Schule und jobbt nebenbei in der Buchhandlung ihres Vaters. Ihr Leben ändert sich, als sie Bennett, den Neuen an der Schule, kennenlernt. Bennett hat ein Geheimnis, denn er kommt aus der Zukunft und ist nur in die Vergangenheit gereist, um seine Schwester zu finden...

Mittwoch, 18. Dezember 2013

Rezension: Besser als das Leben (Grant Naylor)

Blanvalet
Taschenbuch, 320 Seiten
ISBN: 978-3442266968
7,95 €


Ein kurzer Einblick

Dave Lister und seine Crew vergnügen sich in der Lebenssimulation »Besser als das Leben«. Ihr Schiff »Red Dwarf« verwahrlost, treibt drei Millionen Jahre in der Zukunft und Lichtjahre von der Erde entfernt durch das All. Zu allem Übel verliert Bordcomputer Holly den Verstand. Doch gut, dass es noch Toaster gibt, der sie alle retten wird.

Dienstag, 17. Dezember 2013

Rezension: Eine Handvoll Worte (Jojo Moyes)

Rowohlt Verlag
Paperback, 592 Seiten
ISBN: 978-3-499-26776-5
14,99 €

Ein kurzer Einblick

London im Jahre 2003: Ellie Haworth arbeitet als Journalistin bei einer renommierten Zeitung und hat damit beruflich all das erreicht, was sie sich immer gewünscht hat, doch privat läuft es weniger gut. Der Mann, den sie liebt, ist mit einer anderen verheiratet. Bei der Recherche findet sie im Archiv einen Brief aus dem Jahr 1960, in der der Verfasser seine Geliebte bittet, ihren Ehemann für ihn zu verlassen. Das Schicksal dieser beiden Liebenden lässt Ellie nicht los, sie beginnt Nachforschungen anzustellen und findet schließlich Jennifer, die Adressatin des Briefes, die 1960 ein angenehmes Leben mit ihrem vermögenden Mann führte, sich jedoch in einen anderen verliebte. Doch warum lebt sie allein, was ist aus ihrer Liebe geworden?

Montag, 16. Dezember 2013

Rezension: Christmasland (Joe Hill)

Heyne
Hardcover, 800 Seiten
ISBN: 978-3-453-26882-1
24,99 €


Ein kurzer Einblick

Vic besitzt die Gabe, verlorene Dinge zu finden. Sie schwingt sich auf ihr heißgeliebtes Fahrrad, gelangt über die vermoderte Holzbrücke mit einem Augenaufschlag, wohin sie will, dorthin, wo sich die Gegenstände befinden. Als sie sich eines Tages im Hause Charlie Manx wiederfindet, kann sie in größter Not ihr Leben retten. Manx entführt Kinder in das »Christmasland«, einem Ort, an dem ewige Weihnacht herrscht.

Sonntag, 15. Dezember 2013

Weihnachtsgewinnspiel - Aufgabe 7: Gericht zubereiten

Liebe Leserinnen und Leser,

die Vorweihnachtszeit neigt sich ihrem Ende zu, wie auch unser Gewinnspiel kurz vor seinem Abschluss steht. Davor wartet aber noch eine letzte Aufgabe auf Euch, die noch einmal Eure Kreativität erfordert, bevor am nächsten Sonntag dann die komplette Auflösung ansteht und die Gewinneinlösung beginnt. Wie Ihr bei der sechsten Aufgabe abgeschnitten habt, könnt Ihr wie immer weiter unten nachlesen oder seht einfach in unserem aktualisierten Zwischenstand nach.

Aufgabe 7:


Gericht zubereiten:
Kocht / backt zu Eurem Lieblingsbuch ein passendes Gericht und schickt uns ein Foto davon an: info@legimus.de. Zwei kleine Beispiele, wie das Gericht etwa aussehen könnte, haben wir für Euch hier noch mit eingefügt... :-)

Punktevergabe: 
Ja nachdem, wie kreativ und passend zum Lieblingsbuch Euer Gericht ausfällt, könnt Ihr folgende Punkte dafür erhalten: 6

Aufgabe für Extrapunkte:
Schickt uns auch an info@legimus.de eine Erklärung, warum Euer Gericht zu Eurem Lieblingsbuch passt.

Punktevergabe:
Je nachdem, wie schlüssig Eure Erklärung ausfällt, könnt Ihr noch folgende Punkte erlangen: 3

Auflösung:


Hinter den zehn Beschreibungen verbargen sich folgende Autorinnen und Autoren:

1) Philip Roth
2) Thomas Mann
3) Leonie Swann
4) Jonathan Franzen
5) Jonas Jonasson
6) Agatha Christie
7) Ken Follett
8) Jane Austen
9) Stefan Zweig
10) Joanne K. Rowling

Für 10 richtige Zuordnungen erhält Bene 5 Punkte, für 7 richtige Zuordnungen bekommt Dr-Zhu 3 Punkte. Für das Zusenden einer Interviewanfrage an seinen Lieblingsautor erhält Bene noch weitere 3 Punkte.

Gewinnspielbox:


Heute wandern dann noch folgende Gewinne in unsere Gewinnspielbox: "Josef, es ist ein Mädchen!" und "Die Dienstagsfrauen" von Monika Peetz:



Wir wünschen viel Spaß mit dieser letzten Aufgabe. Und vergesst nicht: Bis Freitag, den 20. Dezember 2013, um 23:59 Uhr habt Ihr Zeit, uns Eure Lösung zuzusenden.

Wir freuen uns auf eure Emails,
euer Legimus-Team

Samstag, 14. Dezember 2013

Rezension: Scrooge - Ein Zombie-Weihnachtsmärchen (Adam Roberts)

Bastei Lübbe
Taschenbuch, 174 Seiten
ISBN: 978-3-404-16742-5
7,99 €


Ein kurzer Einblick

Jacob Marley blieb nicht tot. »Gehüüürn« ausrufend steht Marley von den Toten auf und sucht Ebenezer Scrooge mit einem Heißhunger auf Fleisch Heim. Eine Zombie-Epidemie bricht zu Heiligabend aus und droht die Menschheit aus der Welt zu tilgen. Scrooge ist als Einziger immun gegen den Erreger und letzte Hoffnung der Lebenden ein Gegenmittel zu finden.

Freitag, 13. Dezember 2013

Buch-TV vom 14.12.-20.12.2013



"Eine Mrs. Bennet, eine Miss Bennet, eine Miss Bennet und eine Miss Bennet.“
„Du liebe Güte, empfangen wir denn jetzt jede Bennet dieses Landes?“ – aus „Stolz und Vorurteil“

14.12., 20.15 Uhr, Pro Sieben: „Catch Me If You Can“ (Stan Redding)
14.12., 20.15 Uhr, Das Erste: „Donna Leon: Lasset die Kinder zu mir kommen“ (Donna Leon)
14.12., 22.00 Uhr, MDR: „Donna Leon: Nobiltà“ (Donna Leon)
14.12., 22.15 Uhr, RBB: „Die Brücken am Fluss“ (Robert James Waller)
15.12., 20.15 Uhr, Pro Sieben: „Die Chroniken von Narnia: Die Reise auf der Morgenröte“ (C. S. Lewis)
15.12., 22.15 Uhr, ZDF Kultur: „Blutmond“ (Thomas Harris)
15.12., 23.20 Uhr, ARTE: „Home for Christmas“ (Levi Henriksen)
17.12., 20.15 Uhr, Servus TV: „Via Mala“ (3/3) (John Knittel)
17.12., 22.00 Uhr, ZDF Kultur: „Mr. Nice“ (Howard Marks)
17.12., 22.45 Uhr, Hessen: „Der Tote aus Nordermoor“ (Arnaldur Indriðason)
18.12., 20.15 Uhr, Kabel Eins: „The Beach“ (Alex Garland)
19.12., 20.15 Uhr, Vox: „Harry Potter und der Stein der Weisen“ (Joanne K. Rowling)
19.12., 23.15 Uhr, SAT 1: „Hannibal“ (Thomas Harris) – Folge 12 und 13 der I. Staffel
20.12., 20.15 Uhr, ARTE: „Tom Sawyer“ (Mark Twain)
20.12., 20.15 Uhr, RTL II: „Der Grinch“ (Theodor Seuss Geisel)
20.12., 20.15 Uhr, Eins Festival: „Das Leuchten der Stille“ (Nicholas Sparks)
20.12., 20.15 Uhr, Das Erste: „Der kleine Lord“ (Frances H. Burnett)
20.12., 22.15 Uhr, ZDF Neo: „Stolz und Vorurteil“ (Jane Austen)