Mittwoch, 30. April 2014

Empfehlungen im April

Liebe Leserinnen und Leser,

der April hat mit seinem unbeständigen Wetter seinem Namen alle Ehre gemacht. Auch für die kommenden Maitage scheint keine Besserung in Sicht zu sein. Wenn ihr also noch nach Buchempfehlungen sucht, mit denen ihr euch aufs Sofa verkriechen könnt, dann haben wir hier mal wieder ein paar Vorschläge für euch...


http://legimus.blogspot.de/2014/04/rezension-alisik-1-herbst-hubertus.html
Alisik 1. Herbst, Hubertus Rufledt/Helge Vogt

Diesen Monat gibt es eine Comic-Empfehlung von mir. Alisik ist ein auf vier Bände ausgelegter Comic mit wunderschönen Zeichnungen und einer Geschichte, die sowohl spannend als auch herzergreifend ist. In den Comics gibt es sehr viel zu entdecken. Sie sind sehr detailreich gezeichnet und man sollte wirklich genauer hinschauen. Auch die Kapitelbilder, die sich über eine ganze Seite erstrecken, sind richtige Augenfänger. Bisher sind drei Bände erschienen, der letzte erscheint nächstes Frühjahr. (Jana)





Fragmente - Partial 2, Dan Wells
http://legimus.blogspot.de/2014/04/rezension-fragmente-partials-ii-dan.html
Wer Dan Wells gerne liest, der sollte unbedingt die Partial-Trilogie lesen. Den ersten Band "Aufbruch" habe ich bereits im April letzten Jahres empfohlen und diesen Monat kann ich auch die Fortsetzung "Fragmente" jedem ans Herz legen. Kira Walker versucht mit den beiden Partials Samm und Heron in Denver beim ParaGen-Hauptsitz Antworten zu finden, wie man das Verfallsdatum der Partials stoppen kann. Denn ohne die Partials haben auch die Menschen keine Überlebenschance, solange diese das Heilmittel nicht synthetisieren können. "Fragmente" ist eine Fortsetzung mit schwierigen Fragen für die Protagonisten und überraschenden Wendungen, der einen einfach zum Lesen zwingt. (Susanne)


So fern wie nah, John Boyne

Wieder einmal war ich nach der Lektüre des neuen Werks von John Boyne restlos begeistert, so dass ich euch diesen Monat „So fern wie nah“ ans Herz legen möchte. Es handelt vom neunjährigen Alfie, an dessen fünften Geburtstag der Erste Weltkrieg ausbrach, für den sein Vater sich freiwillig meldete. Seit vier Jahren hat er ihn nicht mehr gesehen, bis Alfie erfährt, dass sein Vater in einem Krankenhaus für traumatisierte Soldaten liegt. Boyne erzählt dies so herzerwärmend, man erlebt einmal den Ersten Weltkrieg aus der Sicht eines Kindes, was sogar zum Teil an Boynes großen Erfolg „Der Junge im gestreiften Pyjama“ heranreichen kann. Ich kann das Buch also nur wärmstens empfehlen! (Kim)

Dienstag, 29. April 2014

Neuerscheinung: Weit weg und ganz nah

Liebe Leserinnen und Leser,

am 23. Mai erscheint nach den Bestsellern „Ein ganzes halbes Jahr“ und „Eine Handvoll Worte“ der neue Roman „Weit weg und ganz nah“ von Jojo Moyes. Das Buch handelt von einer Frau, die von ihrem Mann verlassen wurde und ihre Familie kaum ernähren kann. Da findet sie plötzlich ein Bündel Geldscheine, soll sie es an sich nehmen, obwohl sie weiß, dass es falsch ist? Und was soll sie tun, wenn sie plötzlich mit ihren Kindern am Straßenrand strandet und genau der Mann, dem das Geld eigentlich gehört, anbietet, sie mitzunehmen? Und was passiert, wenn sie sich auch noch in diesen Mann verliebt?

Rowohlt Verlag
Taschenbuch, 512 Seiten
ISBN: 978-3-499-26736-9
14,99 €

Im Juni wird Jojo Moyes ihr neues Buch bei vier Terminen in der Schweiz und in Deutschland vorstellen. Seht euch dazu doch einfach die Homepage des Rowohlt Verlags an.

Viel Spaß mit dieser Neuerscheinung,

euer Legimus-Team

Montag, 28. April 2014

Rezension: Der Dunkle Turm V. Wolfsmond (Stephen King)

Heyne
Taschenbuch, 960 Seiten
ISBN: 978-3-453-53023-2
10,95 €


Ein kurzer Einblick

Alle 20 Jahre fallen die Wölfe Kinder raubend über die Calla Bryn Sturgis einher. Machtlos sehen die Folken mit an, wie die Entführten als Idioten zurückkehren und zu kaum mehr zu gebrauchen sind, als den Pflug über den Acker zu ziehen. Gerade recht kommen Roland und sein Ka-Tet in der Calla an, denn Andy, der Kurrierroboter hat den nächsten Angriff der Wölfe verkündet.

Sonntag, 27. April 2014

Rezension: Fragmente – Partials II (Dan Wells)

Piper ivi
Gebunden mit Schutzumschlag, 576 Seiten
ISBN: 978-3-492-70283-6
19,99

Ein kurzer Einblick

Bisher konnte ein Neugeborenes gerettet werden. Die Menschen auf Long Island versuchen verzweifelt, dass Heilmittel zu synthetisieren, während Kira bei der ParaGen-Niederlassung in Manhattan nach Antworten sucht. Ist sie wirklich eine Partial? Wie kann man das Verfallsdatum der Partials stoppen? Und wer oder was ist der Trust, zu dem Kiras Ziehmutter sie am Ende vom ersten Band geschickt hat? Wird sie die nötigen Antworten finden und wenn ja, wird es noch rechtzeitig sein?

Stefanie Zweig ist tot

Liebe Leserinnen und Leser,

heute wurde bekannt, dass die Bestseller-Autorin Stefanie Zweig am vergangenen Freitag verstorben ist. Die Autorin von "Nirgendwo in Afrika" starb im Alter von 81 Jahren. Sie war in der Nazi-Zeit mit ihrer jüdischen Familie nach Kenia geflohen. Diese Erfahrungen verarbeitete sie in ihrem bekanntesten Roman. Die Verfilmung durch Regisseurin Caroline Link gewann 2003 einen Oscar.
1947 war Stefanie Zweig nach Deutschland zurückgekehrt und schrieb daraufhin ihren Roman "Irgendwo in Deutschland". Im Anknüpfung daran veröffentlichte sie nach ihrem 80. Geburtstag ihre Autobiografie mit dem Titel "Nirgendwo war Heimat". Insgesamt erreichten ihre Romane eine Gesamtauflage von 7,5 Mio. Exemplaren. 
Euer Legimus-Team

Samstag, 26. April 2014

450. Geburtstag: William Shakespeare

Liebe Leserinnen und Leser,

da das Geburtsdatum des wohl bekanntesten britischen Dramatikers William Shakespeare nicht mit Sicherheit belegt werden kann, gedenken wir heute der 450. Wiederkehr seines Taufdatums. Er wächst in Stratford auf und besucht dort die Lateinschule. Ein Universitäsbesuch ist nicht belegt. Bereits 1583 heiratet er und es folgen drei Kinder. In den 1590er Jahren schreibt er seine ersten Theaterstücke. 1594 wird er Teil der Londoner Theatertruppe "Lord Chamberlain´s Men". Er wird Hausdichter und übernimmt kleinere Rollen. 1595 schreibt er "Ein Sommernachtstraum", es folgen kurze Zeit später "Romeo und Julia" und "Viel Lärm um nichts". Ab 1599 werden Shakespears Stücke im Globe Theatre aufgeführt. 1602 schreibt er "Hamlet", später "Othello" und "Macbeth". 1610 kehrt er nach Stratford zurück und verbringt dort eine letzten Lebensjahre. Am 23. April 1616 stirbt William Shakespeare.
Insgesamt schrieb er 38 Dramen sowie 154 Sonette und epische Versdichtungen. Seine Komödien und Tragödien sind die bis heute am meisten inszenierten und verfilmten Werke der Welt.
Euer Legimus-Team

Freitag, 25. April 2014

Buch-TV vom 26.04.-02.05.2014


Hermine: „Du hast es geschafft, Neville. Du hast den Raum der Wünsche gefunden.“
Ron: „Den was?“
Hermine: „Man nennt ihn auch den Da-und-fort-Raum. Der Raum der Wünsche erscheint bloß, wenn jemand ihn wirklich braucht. Und er passt sich immer den Bedürfnissen des Suchenden an.“
Ron: „Also, angenommen man braucht dringend eine Toilette...“
Hermine: „Charmant, Ronald. Aber ja, das ist der Grundgedanke.“ 
– aus „Harry Potter und der Orden des Phönix“

26.04., 20.15 Uhr, SAT 1: „Harry Potter und der Orden des Phönix“ (Joanne K. Rowling)
26.04., 20.15 Uhr, ORF 1: „Die Chroniken von Narnia: Die Reise auf der Morgenröte“ (C.S. Lewis)
26.04., 20.15 Uhr, 3 SAT: „Verlorene Liebesmüh“ (Shakespeare)
26.04., 20.15 Uhr, Bayern: „Dampfnudelblues. Ein Eberhoferkrimi“ (Rita Falk)
26.04., 20.15 Uhr, SIXX: „Die Wanderhure“ (Iny Lorentz)
26. 04. 22.45 Uhr, SIXX: „Die Rache der Wanderhure“ (Iny Lorentz)
26.04., 01.05 Uhr, SIXX: „Das Vermächtnis der Wanderhure“ (Iny Lorentz)
27.04., 20.15 Uhr, ZDF: „Katie Fforde: Das Meer in dir“ (Katie Fforde)
27.04., 20.15 Uhr, Eins Festival: „Maria Wern, Kripo Gotland – Und die Götter schweigen“ (Anna Jansson)
27.04., 21.45 Uhr, Das Erste: „Mankells Wallander: Eiskalt wie der Tod“ (Henning Mankell)
27.04., 22.20 Uhr, MDR: „Utta Danella: Sturm am Ehehimmel“ (Utta Danella)
29.04., 23.30 Uhr, Hessen: „Hakan Nesser`s Inspektor Barbarotti: Verachtung“ (Hakan Nesser)
30.04., 22.15 Uhr, Super RTL: „Durchgeknallt“ (Susanna Kaysen)
30.04., 22.25 Uhr, TELE 5: „I Am You – Mörderische Sehnsucht“ (Elizabeth Southall, Megan Norris)
01.05., 20.15 Uhr, Das Erste: „Donna Leon: Reiches Erbe“ (Donna Leon)
01.05., 21.45 Uhr, Das Erste: „Mankells Wallander: Ein Toter aus Afrika“ (Henning Mankell)
01.05., 22.00 Uhr, RTL: „Killer Elite“ (Ranulph Fiennes)
02.05., 20.15 Uhr, ZDF Neo: „Die Bourne Verschwörung“ (Robert Ludlum)

Donnerstag, 24. April 2014

Rezension: Die Romantiker (Barbara Gowdy)

Diana Verlag
Taschenbuch, 347 Seiten
ISBN: 978-3453350168
8,95 €

Ein kurzer Einblick

Louise Kirk ist gerade einmal neun Jahre alt, als ihre Mutter völlig unerwartet die Familie verlässt und nicht mehr aufzufinden ist. Louise arrangiert sich damit und sucht in ihrer Nachbarin Mrs. Richter eine Ersatzmutter. Ebenso lernt sie deren Adoptivsohn Abel kennen, mit dem sie sich in ihrem Außenseiterdasein einrichtet. Sie treffen sich im Wald und einer Hölle, erkunden die Tierwelt und Abel nimmt Louise auch zu den Richters nach Hause mit, wo sie endlich Mrs. Richter richtig kennen lernen kann. Mit der Zeit entwickelt sich aus kindlicher Freundschaft tiefe Liebe, doch dann planen die Richters plötzlich wegzuziehen…

Mittwoch, 23. April 2014

Rezension: Alisik 2. Winter (Hubertus Rufledt/Helge Vogt)

Carlsen
Softcover, 92 Seiten
ISBN: 978-3-551-77027-1
7,99 €

Ein kurzer Einblick

Alisik verweilt immer noch auf dem Friedhof, aber sie kommt dem Geheimnis um sich  näher, als sie mit Ruben das Wohnhaus des untergetauchten Bauunternehmers genauer unter die Lupe nimmt. 
Auch die Bagger ruhen nicht und kommen dem alten Friedhof näher. Für die Postmortalen beginnt ein Kampf gegen die Zeit..

Dienstag, 22. April 2014

Rezension: Alisik 1. Herbst (Hubertus Rufledt/Helge Vogt)

Carlsen
Softcover, 112 Seiten
ISBN: 978-3-551-77026-4
7,99 €

Ein kurzer Einblick

Alisik ist tot. Aber nicht so richtig, denn sie ist zwischen dieser Welt und dem Jenseits gestrandet. Sie hat keine Erinnerungen an ihr Leben, aber findet schnell heraus, dass sie keines natürlichen Todes gestorben ist. Dabei hat sie Hilfe von den anderen Postmortalen, die wie sie auf dem Friedhof festsitzen und von Ruben, einem blinden Jungen, der der einzige Mensch ist, der sie wahrnehmen kann. 

Montag, 21. April 2014

Rezension: Ein Jahr in Wien (Tonja Pölitz)

Herder
Flexcover, 192 Seiten
ISBN: 978-3-451-06681-8
12,99 €

Ein kurzer Einblick

Eines Tages kam der Anruf. Wien. Tonja Pölitz nahm das Angebot an und ist seit 2008 Korrespondentin um ZDF-Studio in Wien. Wie sie das erste Jahr in Wien erlebt hat und über die Fettnäpfchen, die sich vor  ihr aufgetan haben, davon berichtet sie in diesem Buch.

Sonntag, 20. April 2014

Filmkritik: Siddharta


Vor kurzem habe ich mir die einzige Verfilmung von Hermann Hesses Erzählung „Siddharta“ aus dem Jahr 1972 angesehen, in der Shashi Kapoor (Siddharta), Romesh Sharma (Govinda), Simi Garewal (Kamala) und Zul Vellani (Vasudeva) die Hauptrollen spielen. Der Film handelt vom Brahmanensohn Siddharta, der zusammen mit seinem Freund Govinda auf der Suche nach Erleuchtung seine Eltern verlässt und sich wandernden Asketen (Samanas) anschließt. Doch nach Jahren hat er auch bei ihnen nicht das gefunden, was er suchte, und entschließt sich, seinen eigenen Weg zu gehen und alle Lehrer und Lehren zu verlassen, während Govinda dem Gautama Buddha folgt. Siddharta kommt in eine Stadt, lernt die körperliche Liebe und wird ein reicher Kaufmann, doch Erleuchtung findet er erst, als er sein städtisches Leben hinter sich lässt und bei einem Fährmann als Gehilfe anfängt…

Samstag, 19. April 2014

Buch-TV vom 19.04.-25.04.2014


„Es gibt ein Mädchen, in das ich schon ewig verknallt bin. Aber ich glaube bis zur Ernte wusste sie nicht mal, dass es mich gibt.“
„Tja, ich sag dir was Peeta. Du gehst da raus und du gewinnst das Ding und wenn du nach Hause kommst, dann muss sie einfach mit dir ausgehen. Stimmt’s Leute?“
„Danke, aber das bringt mir gar nichts zu gewinnen.“
„Und warum nicht?“
„Weil wir zusammen hergekommen sind.“
– Gespräch zwischen Peeta und Caesar in „Die Tribute von Panem“

19.04., 20.15 Uhr, ZDF Neo: „Sinn und Sinnlichkeit“ (Jane Austen)
19.04., 22.20 Uhr, 3 SAT: „Der Pate“ (Mario Puzo)
19.04., 22.25 Uhr, ZDF Neo: „Die drei Musketiere“ (Alexandre Dumas)
19.04., 23.30 Uhr, Bayern: „Duell der Degen“ (Paul Féval)
20.04., 20.15 Uhr, Kabel Eins: „Der Pferdeflüsterer“ (Nicholas Evans)
20.04., 21.45 Uhr, Das Erste: „Maria Wern, Kripo Gotland - Totenwache“ (Anna Jansson)
20.04., 23.00 Uhr, RBB: „Mankells Wallander: Vermisst“ (Henning Mankell)
20.04., 23.35 Uhr, NDR: „Hakan Nesser`s Inspektor Barbarotti: Mensch ohne Hund“ (Hakan Nesser)
20.04., 00.30 Uhr, RBB: „Mankells Wallander: Verrat“ (Henning Mankell)
21.04., 20.15 Uhr, Kabel Eins: „Troja“ (Homer)
21.04., 20.15 Uhr, Pro Sieben: „Die Tribute von Panem – The Hunger Games“ (Suzanne Collins)
21.04., 20.15 Uhr, ZDF: „Rosamunde Pilcher: Mein unbekanntes Herz“ (Rosamunde Pilcher)
21.04., 21.45 Uhr, Das Erste: „Maria Wern, Kripo Gotland - Schneeträume“ (Anna Jansson)
21.04., 23.10 Uhr, Pro Sieben: „Tomorrow, When the War Began“ (John Marsden)
21.04., 23.15 Uhr, MDR: „P. S. Ich liebe dich“ (Cecelia Ahern)
21.04., 23.30 Uhr, Hessen: „Hakan Nesser`s Inspektor Barbarotti: Mensch ohne Hund“ (Hakan Nesser)
23.04., 20.15 Uhr, Kabel Eins: „Die Akte“ (John Grisham)
23.04., 20.15 Uhr, ARTE: „Fenster zum Sommer“ (Hannelore Valencak)
23.04., 22.15 Uhr, Eins Plus: „Die Tür“ (Akif Pirinçci)
23.04., 22.30 Uhr, ZDF Neo: „Arne Dahl: Böses Blut“ (Arne Dahl)
23.04., 23.15 Uhr, Kabel Eins: „Das Schweigen der Lämmer“ (Thomas Harris)
24.04., 20.15 Uhr, VOX: „Harry Potter und der Gefangene von Askaban“ (Joanne K. Rowling)
25.04., 20.15 Uhr, RTL II: „Charlie und die Schokoladenfabrik“ (Roald Dahl)
25.04., 21.55 Uhr, Eins Festival: „Wüstenblume“ (Waris Dirie)

Freitag, 18. April 2014

Rezension: Pulp (Charles Bukowski)

Kiepenheuer & Witsch Verlag
Taschenbuch, 192 Seiten
ISBN: 978-3-462-04313-6
7,99 €

Ein kurzer Einblick

In Charles Bukowskis letztem Buch steht erstmals nicht sein Alter Ego Henry „Hank“ Chinaski im Zentrum der Geschichte, sondern der recht erfolglose Privatdetektiv Nick Belane, der sich plötzlich vor Aufträgen kaum retten kann. Die geheimnisvolle Lady Death will, dass er herausfindet, ob der französische Autor Celine noch lebt, der eigentlich längst tot sein sollte. Ein Beerdigungsunternehmer fühlt sich von einer Außerirdischen verfolgt, ein Mann will, dass Belane seine Frau beschattet, und zusätzlich soll er den Red Sparrow finden, von dem er nicht einmal weiß, ob er wirklich existiert. Die Fälle scheinen irgendwie miteinander in Verbindung zu stehen, doch Belane verzweifelt beinahe an ihrer Aufklärung…

Donnerstag, 17. April 2014

Rezension: Panikattacke Deluxe (Romy Fischer)


Books on Demand
Taschenbuch, 141 Seiten
ISBN: 978-3-732-29291-2
9,90 €


Ein kurzer Einblick

Herzrasen, Schwitzen, Übelkeit, Fluchtgedanken… Wer an Panikattacken leidet, weiß, dass diese nicht komisch sind. So geht es auch der Autorin. Doch sie versucht, dieses Thema auf witzige, ironische und sarkastische Art und Weise dem Leser näherzubringen. Denn sie sagt: „Wenn man das Leben nicht mit Humor nimmt, dann frisst das Leben einen auf.“

Mittwoch, 16. April 2014

Rezension: Horror Factory 15. Necroversum 2. Der Friedhof (Uwe Voehl)

Bastei-Lübbe Digital
eBook, 1,99 €
ISBN: 978-3-8387-4762-0

Bastei Lübbe Digital

Audio-Download, 1,49 €
ISBN: 978-3-8387-7296-7


Ein kurzer Einblick

Ein idyllisches Dorf. Die Vorbereitungen zur Housewarming-Party sind in vollem Gange. Der Strom fällt aus. Goebbels hält eine Rede im Radio. Ein übler Scherz der seltsamen Nachbarn von Gegenüber? Die stahlhelmtragenden Typen belehren Suse schnell eines besseren. Sie flüchtet aus dem Dorf, dessen Bewohner verrückt geworden sind, und sieht wie Jagdbomber den Angriff auf das Dorf eröffnen.

Dienstag, 15. April 2014

Rezension: Die verlassene Stadt (Erin Hunter)

5 CDs, 6 Std. 45 Min.
ISBN: 978-3-407-81165-3
19,95 €

Ein kurzer Einblick

Ein Beben zerstört die Stadt, in der Lucky sich befindet. Aber es zerstört auch die Tierheimanlage, so dass Lucky wieder in die Freiheit hinaus kann. Aber alle Menschen sind verschwunden und mit ihnen die Nahrung. Durch einen Zufall trifft Lucky auf eine Gruppe Leinenhunde und schließt sich ihnen erst einmal an.

Montag, 14. April 2014

Rezension: Silberhorn (Wolfgang & Heike Hohlbein)

Heyne
Taschenbuch, 576 Seiten
ISBN: 978-3-453-53367-7
9,99 €

Ein kurzer Einblick

Samiha wird auf das Internat Unicorn Heights geschickt, das fernab jeglicher Zivilisation liegt und für ihren Geschmack mehr einem Gefängnis statt einem Internat gleicht. Als dann auch noch seltsame Dinge geschehen, die sie an ihrem Verstand zweifeln lassen, und sie sich erneut in einer anderen Welt wiederfindet, nimmt das Abenteuer seinen Lauf...

Sonntag, 13. April 2014

Rezension: Loge der Lust (Sandra Henke)

Mira Taschenbuch
Taschenbuch mit Schutzumschlag, 432 Seiten
ISBN: 978-3-89941-391-5
8,95 €

Ein kurzer Einblick

Christeena McLight, kurz Teena genannt, wechselt nach der Polizeischule auf das Polizeirevier des verschlafenen Städtchens Gardenrye. Bei einem Verhör lernt sie den charismatischen Earl of Cunningham kennen, der während einer Sexparty bestohlen wurde. Ermittlungen führen zu einer Geheimloge, die sich trifft, um sexuelle Ausschweifungen zu begehen. Teena wird als Lockvogel auf ein Treffen eingeschleust und wird von dem sogenannten Alphawolf auf verführerische Art überfallen. Doch dann droht er ihr, ihre Maskierung auffliegen zu lassen...

Samstag, 12. April 2014

Buch-TV vom 12.04.-18.04.2014



„Du hast dich in mich verknallt. Ich bin Ärztin, ich kenne solche Symptome.“ – aus „Der Anschlag“

12.04., 20.15 Uhr, Pro Sieben: „Beim Leben meiner Schwester“ (Jodi Picoult)
12.04., 22.05 Uhr, Servus TV: „Der letzte Tycoon“ (F. Scott Fitzgerald)
13.04., 20.15 Uhr, RTL II: „Die Wolke“ (Gudrun Pausewang)
13.04., 20.15 Uhr, Eins Festival: „Maria Wern, Kripo Gotland – Schwarze Schmetterlinge“ (Anna Jansson)
13.04., 22.20 Uhr, MDR: „Utta Danella: Wer küsst den Doc?“ (Utta Danella)
14.04., 20.15 Uhr, ZDF: „Kommissar Marthaler – Partitur des Todes“ (Jan Seghers)
14.04., 20.15 Uhr, Kabel Eins: „Der Anschlag“ (Tom Clancy)
14.04., 20.55 Uhr, ARTE: „Misery“ (Stephen King)
14.04., 22.40 Uhr, ARTE: „Carrie – Des Satans jüngste Tochter“ (Stephen King)
15.04., 22.45 Uhr, Das Erste: „Mankells Wallander: Am Rande der Finsternis“ (Henning Mankell)
15.04., 20.15 Uhr, Bayern: „Die Dienstagsfrauen – Sieben Tage ohne“ (Monika Peetz)
15.04., 23.30 Uhr, Hessen: „Die Rache des Tanzlehrers“ (Henning Mankell)
16.04., 22.00 Uhr, SWR/SR: „Der Besuch der alten Dame“ (Friedrich Dürrenmatt)
16.04., 22.15 Uhr, Eins Plus: „Kim Novak badete nie im See von Genezareth“ (Hakan Nesser)
16.04., 22.30 Uhr, ZDF Neo: „Arne Dahl: Misterioso“ (Arne Dahl)
17.04., 21.45 Uhr, Das Erste: „Maria Wern, Kripo Gotland: Und die Götter schweigen“ (Anna Jansson)
18.04., 22.00 Uhr, 3 SAT: „Papillon“ (Henri Charrière)
18.04., 22.15 Uhr, Servus TV: „Hamlet“ (William Shakespeare)
18.04., 23.00 Uhr, ZDF: „Seide“ (Alessandro Baricco)

Freitag, 11. April 2014

Rezension: So fern wie nah (John Boyne)

Fischer KJB
Hardcover, 256 Seiten
ISBN: 978-3-596-85650-3
12,99 €

Ein kurzer Einblick

Alfie feiert gerade seinen fünften Geburtstag, als der Erste Weltkrieg ausbricht. Sein Vater verspricht, nicht in den Kampf zu ziehen, meldet sich dann jedoch bereits am nächsten Tag freiwillig. Die folgenden Jahre werden die härtesten in Alfies Leben, seine Mutter rackert sich mit mehreren Jobs ab, um beide über Wasser zu halten, und auch Alfie geht heimlich Schuhe putzen, um seine Mutter zu unterstützen. Sein Vater, der zu Beginn des Krieges häufig geschrieben hat, meldet sich schon lange nicht mehr und Alfie ist davon überzeugt, dass er tot ist. Dann findet er durch Zufall heraus, dass er noch lebt und sogar in England ist, in einem Krankenhaus für traumatisierte Soldaten. Und Alfie beschließt, seinen Vater nach Hause zu holen…

Donnerstag, 10. April 2014

Rezension: Horror Factory 14. Unheilige Nacht (Timothy Stahl)

Bastei-Lübbe Digital
eBook, 1,99 €
ISBN: 978-3-8387-4990-7

Bastei Lübbe Digital
Audio-Download, 1,49 €
ISBN: 978-3-8387-7295-0

Ein kurzer Einblick

Marie und ihr ungeborener Sohn sterben bei einem Verkehrsunfall. Für einige Minuten ist sie klinisch tot, doch ein Wunder holt sie ins Leben zurück. Ihr Mann Adrian ist überglücklich, bis er bemerkt, dass seine Frau gewisse Veränderungen durchmacht, die besorgniserregend sind: Marie altert rapide und trägt einen seltsamen Geruch mit sich herum. Plötzlich verschwindet Marie. Adrian folgt ihr und stößt in einem verschneiten Bergdorf auf einen grausamen Fluch.

Kinostart: Die Bestimmung - Divergent

Liebe Leserinnen und Leser,

heute startet der Film "Die Bestimmung - Divergent"  von der Autorin Veronica Roth in den deutschen Kinos.

Beatrice muss sich entscheiden, zu welcher Fraktion sie gehören möchte. Alle Sechzehnjährigen müssen sich in diesem Alter entscheiden, welche Lebensform sie wählen möchten. Es ist eine schwierige Entscheidung, denn die Fraktion wird dann ihre Familie sein. 
Beatrice muss sich einen Eignungstest unterziehen, aber der zeigt kein eindeutiges Ergebnis über ihre innere Bestimmung. Somit wird Beatrice als Unbestimmte eingestuft und gilt als Gefahr für die Gemeinschaft. 
Beatrice verlässt ihre vorherige Fraktion und schließt sich den Ferox an. Dort gerät sie in einen Konflikt, der nicht nur sie bedroht...

Viel Spaß im Kino!

Euer Legimus-Team

Mittwoch, 9. April 2014

Neuerscheinung: Zwölf Leben

Liebe Leserinnen und Leser,

Ayana Mathis´ Bestseller „The twelve Tribes of Hattie“ erscheint am 1. Mai unter dem Titel “Zwölf Leben” auf Deutsch. Darin wird die Lebensgeschichte von Hattie erzählt, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts vom US-amerikanischen Süden nach Philadelphia umzieht und sich im Gleichheit und Wohlstand für Schwarze versprechenden Norden ein neues Leben aufbaut. Doch die wenigsten ihrer Träume und Hoffnungen werden sich erfüllen, sie bekommt elf Kinder und ein Enkelkind, rackert sich ihr Leben lang für sie ab und muss unentwegt gegen die Enttäuschung und Bitterkeit angesichts des Verlaufs kämpfen, den ihr Leben genommen hat…

Dtv
Hardcover, 368 Seiten
ISBN: 978-3-423-28028-0
19,90 €

Die Autorin wird ihr Werk auch im Juni bei drei Terminen in Deutschland vorstellen. Seht euch dazu doch einfach die Homepage von dtv an.



Viel Spaß mit dieser Neuerscheinung,

euer Legimus-Team



Rezension: The twelve Tribes of Hattie