Samstag, 31. Januar 2015

Empfehlungen im Januar

Liebe Leserinnen und Leser,

nun hat der Winter uns doch alle fest im Griff. Fast deutschlandweit versinken wir im Schnee, der uns zum Schneemannbauen, zu wilden Schneeballschlachten oder gemütlichen Schneespaziergängen einlädt. Wer danach noch nach einer Beschäftigung für das Aufwärmen auf dem Sofa mit einer warmen Tasse Kakao sucht, für den haben wir auch in diesem Monat wieder abwechslungsreiche Empfehlungen:


http://legimus.blogspot.de/2015/01/rezension-ruhm-ein-roman-in-neun.html
Ruhm. Ein Roman in neun Geschichten, Daniel Kehlmann

Daniel Kehlmann hat mit diesem Roman ein etwas anderes und zugleich in Teilen humorvolles Werk geschaffen, das man auf Grund seiner wenigen Seiten in kurzer Zeit lesen kann, was aber noch lange nachwirkt. „Ruhm“ ist eine Verstrickung von neun Geschichten, die zwar nicht offensichtlich, dafür aber raffiniert miteinander verbunden sind. Dabei haben die Geschichten trotz aller Unterschiedlichkeit noch einiges gemeinsam und werfen große Fragen nach der Identität und lebenswichtigen Entscheidungen auf. Man begegnet verschiedensten Charakteren und Realem und Irrealem, doch am Ende passt alles irgendwie zusammen. (Sascha)



A Feast for Crows, George R.R. Martin

Momentan bin ich noch dabei, den vierten Band von Martins "Lied von Eis und Feuer" zu lesen. Doch bereits jetzt kann ich auch diesen Band jedem empfehlen, der die ersten drei verschlungen hat. Nach den großen Schlachten in "A Storm of Swords" wird es hier bedeutend ruhiger und die Politik steht im Mittelpunkt. Klingt erstmal recht langweilig, doch Martin schafft es mit seiner unverwechselbaren Federführung, auch mit der Staatsführung in Westeros spannend zu unterhalten. Denn auch hier zeigen die Charaktere wieder ihre besten und schlimmsten Seiten... (Susanne)

http://legimus.blogspot.de/2015/01/rezension-nebelmord-yrsa-sigurardottir.html
Nebelmord, Yrsa Sigurðardóttir

In diesem Monat möchte ich euch einen spannenden Islandkrimi ans Herz legen, mit dem man es sich bei all dem Schneegestöber auf der Couch gemütlich machen kann. „Nebelmord“ erzählt vom Ausflug des Fotografen Helgi auf eine kleine Leuchtturminsel mit drei weiteren Personen, von denen über Nacht eine spurlos verschwindet, etwa gleichzeitig verschwindet in Reykjavík eine ausländische Familie und die Polizistin Nina versucht zu begreifen, warum ihr Mann sich das Leben nehmen wollte. Die drei Handlungsstränge werden nach und nach zu einer packenden Gesamtgeschichte zusammengeführt, die zum Miträtseln einlädt und durch typisches Islandflair besticht, so dass ich sie nur weiterempfehlen kann. (Kim)


Freitag, 30. Januar 2015

Buch-TV vom 31.01.-06.02.2015



Sean: „Hast du noch nie einen Dinosaurier gesehen?“
Trevor: „Nicht mit Haut dran!“
- aus „Die Reise zum Mittelpunkt der Erde“

31.01., 20.15 Uhr, Servus TV: „Enduring Love – Liebeswahn“ (Ian McEwan)
31.01., 21.45 Uhr, Das Erste: „Maria Wern, Kripo Gotland – Kinderspiel“ (Anna Jansson)
31.01., 23.00 Uhr, Pro Sieben: „A History of Violence“ (John Wagner)

01.02., 20.15 Uhr, 3 SAT: „Fräulein Smillas Gespür für Schnee“ (Peter Høeg)
01.02., 21.50 Uhr, ZDF Neo: „Kommissar Marthaler – Die Braut im Schnee“ (Jan Seghers)
01.02., 23.15 Uhr, Bayern: „Die Katze“ (Georges Simenon)
01.02., 00.05 Uhr, NDR: „Kommissar Beck – Die neuen Fälle: Auge um Auge“ (Maj Sjöwall, Per Wahlöö)

02.02., 20.15 Uhr, ARTE: „Die Liebe in den Zeiten der Cholera“ (Gabriel García Márquez)
02.02., 20.15 Uhr, Tele 5: „Earthsea – Die Saga von Erdsee“ (1+2/2) (Ursula K. Le Guin)
02.02., 20.15 Uhr, ZDF: „Tiefe Wunden“ (Nele Neuhaus)
02.02., 22.15 Uhr, ZDF: „Savages – Im Auge des Kartells“ (Don Winslow)
02.02., 23.15 Uhr, NDR: „Wüstenblume“ (Waris Dirie)

03.02., 20.15 Uhr, RTL II: „Game of Thrones – Das Lied von Eis und Feuer“ (George R.R. Martin) –Folgen 8-10/10 der IV. Staffel
03.02., 20.15 Uhr, Pro Sieben: „I, Robot“ (Isaac Asimov)
03.02., 20.15 Uhr, Pro Sieben Maxx: „Die Reise zum Mittelpunkt der Erde“ (Jules Verne)
03.02., 23.00 Uhr, Hessen: „Kommissar Beck – Die neuen Fälle: Das Monster“ (Maj Sjöwall, Per Wahlöö)
03.02., 00.20 Uhr, ZDF: „Savages – Im Auge des Kartells“ (Don Winslow)

04.02., 20.15 Uhr, Tele 5: „Nicholas Nickleby“ (Charles Dickens)
04.02., 20.15 Uhr, ARTE: „Heute bin ich blond“ (Sophie van der Stap)
04.02., 22.05 Uhr, ARTE: „Requiem for a Dream“ (Hubert Selby)

05.02., 20.15 Uhr, Kabel Eins: „Die neun Pforten“ (Arturo Pérez-Reverte)
05.02., 20.15 Uhr, ARTE: „Mord im Mittsommer: Tod im Schärengarten“ (Viveca Sten)
05.02., 20.15 Uhr, Das Erste: „Begierde – Mord im Zeichen des Zen“ (Oliver Bottini)

06.02., 20.15 Uhr, ARTE: „5 Jahre Leben“ (Murat Kurnaz)
06.02., 20.15 Uhr, RTL II: „Bridget Jones – Am Rande des Wahnsinns“ (Helen Fielding)
06.02., 22.25 Uhr, Pro Sieben: „I Am Legend“ (Richard Matheson)
06.02., 23.30 Uhr, Das Erste: „Kommissar Beck – Die neuen Fälle: Die Todesfalle“ (Maj Sjöwall, Per Wahlöö)

Donnerstag, 29. Januar 2015

Rezension: Die Hexenjagd von Salem Falls (Jodi Picoult)

  
Piper Verlag
Taschenbuch, 480 Seiten
ISBN: 978-3-492-24011-6
10,99 €

Ein kurzer Einblick

Als der Fremde Jack St.Bride im beschaulichen Örtchen Salem Falls auftaucht, scheint es zunächst, als würde er dort schnell seinen Platz finden. Im Restaurant von Addie Peabody und ihrem Vater übernimmt er den Job als Tellerwäscher, beeindruckt mit seinen Kenntnissen bei der Quizshow Jeopardy und macht sich bald unentbehrlich. Dass etwas ungewöhnlich ist an dem hoch gebildeten, introvertierten Jack, spürt Addie schnell, doch ist er auch der erste, bei dem sie sich sicher genug fühlt, um über den Verlust ihrer Tochter zu sprechen. Eine zaghafte Romanze beginnt. Doch Jacks Vergangenheit holt ihn nicht nur ein, sie scheint sich zu wiederholen, als die junge Gillian ihn beschuldigt, sie missbraucht zu haben. Tatsächlich ist Jack ein vorbestrafter Sexualstraftäter. Doch nichts ist wirklich so, wie es auf den ersten Blick scheint…

Mittwoch, 28. Januar 2015

Filmkritik: Erbarmen



Jussi Adler-Olsens Auftakt zu seiner Thrillerreihe über das Sonderdezernat Q wurde 2013 verfilmt und war ab Ende Januar 2014 in den deutschen Kinos zu sehen. In den Hauptrollen sind Nikolaj Lie Kaas als Carl Mørck, Fares Fares als Assad und Sonja Richter als Merete Lynggaard zu sehen.
Diese war 2002 nach einer Fährfahrt spurlos verschwunden und hinterließ ihren behinderten Bruder Uffe. Fünf Jahre später beginnt die Geschichte um Mørck, der nach längerer Verletzungspause seinen Dienst wieder antreten will, von seinem Vorgesetzten aber als Leiter des Sonderdezernats Q in den Keller verbannt wird, um dort ungelöste Fälle nochmals durchzugehen und zu archivieren. Zusammen mit seinem neuen Assistenten Assad ignoriert er jedoch die Befehle von oben und beginnt, auf eigene Faust neu zu ermitteln…

Dienstag, 27. Januar 2015

Rezension: Drei Meister (Stefan Zweig)

Fischer Taschenbuch Verlag
Taschenbuch, 224 Seiten
ISBN: 978-3-596-12278-3
8,95 €

Ein kurzer Einblick

Der erste Band der Reihe „Die Baumeister der Welt“ umfasst drei einzelne Essays über Honoré de Balzac, Charles Dickens und Fjodor Dostojewski, die 1920 gemeinsam erschienen, wobei die Werke über Balzac und Dickens bereits einige Jahre zuvor einzeln veröffentlicht worden waren. Stefan Zweig versucht mit diesem Band, die für ihn drei einzigen wirklichen Romanschriftsteller des 19. Jahrhunderts als Typen darzustellen, die alle ihre eigene Sphäre haben: Balzac die Welt der Gesellschaft, Dickens die der Familie und Dostojewski die des Einen und des Alls, und diese miteinander zu vergleichen.

Montag, 26. Januar 2015

Lesereise Michael Winterhoff + Jürgen Trittin

Liebe Leserinnen und Leser,

der Kinder- und Jugendpsychiater Michael Winterhoff kommt ab Donnerstag mit seinen Büchern „SOS Kinderseele“ und „Moderne Entwicklungsstörungen bei Kindern und Jugendlichen“ auf Vortragsreise. Nachfolgend die Termine (seht euch dazu auch die Homepage der Verlagsgruppe Random House an):

Donnerstag, 29.01.15 – 19:30 Uhr
Cäciliensaal
Haarenufer 11
Oldenburg

Dienstag, 10.02.15 – 19:00 Uhr
Kongresshalle Böblingen
Ida-Ehre-Platz
Europasaal
71032 Böblingen

Donnerstag, 26.03.15 – 19:00 Uhr
Leibniz Privatschule GmbH
Ramskamp 64b
25337 Elmshorn

Sonntag, 25. Januar 2015

Rezension: Ruhm. Ein Roman in neun Geschichten (Daniel Kehlmann)

Rowohlt
Taschenbuch, 208 Seiten
ISBN: 978-3-499-24926-6
9,99 €


Ein kurzer Einblick

Daniel Kehlmann erzählt in diesem Roman neun Geschichten unterschiedlichster Personen. Diese stehen scheinbar jede für sich, jedoch nur scheinbar! Eigentlich hängen sie auf verzwickte, intelligente Weise miteinander zusammen. Die Wege der Personen führen in Wirklichkeit und Irrealem raffiniert zueinander und demonstrieren jeder für sich komische, irrationale oder nachdenkliche Wendungen.

Samstag, 24. Januar 2015

Buch-TV vom 24.01.-30.01.2015



„Wir müssen für unsere Überzeugungen einstehen. Auch wenn der Preis dafür hoch sein mag.“
– aus „Die Päpstin“

24.01., 20.15 Uhr, SAT 1: „Wickie auf großer Fahrt“ (Runer Jonsson)
24.01., 20.15 Uhr, Pro Sieben: „Der Ghostwriter“ (Robert Harris)
24.01., 20.15 Uhr, WDR: „Die Päpstin“ (Donna Woolfolk Cross)
24.01., 21.45 Uhr, MDR: „Maria Wern, Kripo Gotland – Schwarze Schmetterlinge“ (Anna Jansson)
24.01., 22.15 Uhr, SAT 1: „Paycheck – Die Abrechnung“ (Philip K. Dick)
24.01., 22.55 Uhr, Pro Sieben: „Bag of Bones“ (Stephen King)
24.01., 23.50 Uhr, MDR: „Mankells Wallander: Die Zeugin“ (Henning Mankell)

25.01., 20.15 Uhr, Pro Sieben Maxx: „Die Jury“ (John Grisham)
25.01., 20.15 Uhr, Eins Festival: „Kommissar Wallander: Hunde von Riga“ (Henning Mankell)
25.01., 22.35 Uhr, RTL II: „Eyes Wide Shut“ (Arthur Schnitzler)
25.01., 23.30 Uhr, NDR: „Kommissar Beck – Die neuen Fälle: Heißer Schnee“ (Maj Sjöwall, Per Wahlöö)

26.01., 20.15 Uhr, Eins Festival: „Precious – Das Leben ist kostbar“ (Sapphire)
26.01., 20.15 Uhr, SWR/SR: „Utta Danella: Das Geheimnis unserer Liebe“ (Utta Danella)
26.01., 22.15 Uhr, ZDF: „Stieg Larsson: Vergebung“ (Stieg Larsson)
26.01., 23.45 Uhr, MDR: „Das Narrenschiff“ (Katherine Anne Porter)

27.01., 20.15 Uhr, RTL II: „Game of Thrones – Das Lied von Eis und Feuer“ (George R.R. Martin) –Folgen 6-7/10 der IV. Staffel
27.01., 20.15 Uhr, TELE 5: „Die Triffids: Pflanzen des Schreckens“ (1+2) (John Wyndham)
27.01., 22.00 Uhr, RTL Nitro: „The Hole“ (Guy Burt)
27.01., 23.45 Uhr, Hessen: „Kommissar Beck – Die neuen Fälle: Kuriere des Todes“ (Maj Sjöwall, Per Wahlöö)

28.01., 20.15 Uhr, Kabel Eins: „Die purpurnen Flüsse“ (Jean-Christophe Grangé)
28.01., 20.15 Uhr, SAT 1: „Krieg der Welten“ (H. G. Wells)

29.01., 22.25 Uhr, 3 SAT: „Candy – Reise der Engel“ (Luke Davis)
29.01., 23.45 Uhr, SWR/SR: „Naokos Lächeln“ (Haruki Murakami)

30.01., 20.15 Uhr, SIXX: „Alles, was wir geben mussten“ (Kazuo Ishiguro)
30.01., 23.15 Uhr, Das Erste: „Kommissar Beck – Die neuen Fälle: Das Monster“ (Maj Sjöwall, Per Wahlöö)


Freitag, 23. Januar 2015

Neuerscheinung: Ein Bild von dir

Liebe Leserinnen und Leser,

ab heute liegt das neue Werk „Ein Bild von dir“ von Jojo Moyes in den Buchhandlungen für euch bereit. Es erzählt die Geschichte zweier Paare, die durch ein Jahrhundert getrennt sind. Während des Ersten Weltkriegs bangt Sophie um ihren Mann Édouard, der für Frankreich kämpft. Nur ein Gemälde von ihm ist ihr geblieben, ein Portrait, das er einmal von ihr malte. Hundert Jahre später trauert Liv um ihren viel zu früh verstorbenen Mann David. Ein Gemälde, das er ihr einmal schenkte, hält sie in Ehren. Es ist das Portrait, das Édouard vor so langer Zeit von Sophie schuf. Und Liv ist bereit, alles für dieses Gemälde zu opfern, als es ihr genommen werden soll…

Rowohlt Verlag
Paperback, 544 Seiten
ISBN: 978-3-499-26972-1
14,99 €



Viel Spaß mit dieser Neuerscheinung,

euer Legimus-Team

Donnerstag, 22. Januar 2015

Rezension: Wer die Lilie träumt (Maggie Stiefvater)

Script 5
Hardcover mit Schutzumschlag, 528 Seiten
ISBN: 978-3-8390-0154-7
18,95 €

Ein kurzer Einblick

Blue ist nun ein Teil der Raven Boys und jeden Tag, den sie mit Ganser verbringt, fällt es ihr schwerer, sich nicht in ihn zu verlieben - obwohl ihr Kuss seinen Tod bedeuten könnte. Die Raven Boys sind weiter auf der Suche nach dem verschwundenen König Glendower. Ronans Fähigkeit, Dinge aus seinem Träumen real werden zu lassen, bringt sie ein Stück näher an das große Geheimnis. Doch das Spiel ist gefährlich, denn Ronan ist nicht der Einzige, der seine Wünsche real werden lässt.

Mittwoch, 21. Januar 2015

65. Todestag: George Orwell

Liebe Leserinnen und Leser,

heute jährt sich der Todestag des bekannten britischen Schriftstellers George Orwell zum 65. Mal. Orwell wurde als Eric Arthur Blair geboren. Er war zunächst als Polizist in Indien tätig, versuchte sich jedoch bald als Schriftsteller in London und Paris. Doch dies war eine brotlose Kunst und so zog er 1929 zurück nach England, wurde dort Lehrer und eröffnete einen Buchladen. Zurück in England veröffentlichte er sein erstes Buch, "Down and out", unter dem Pseudonym George Orwell. In den nächsten Jahren erschienen weitere Werke. 
Nach einer Reise nach Spanien erkrankte er an Tuberkulose und wurde schließlich im Zweiten Weltkrieg Nachrichtensprecher für BBC. Im Anschluss an seine journalistischen Tätigkeiten schrieb er seine beiden wohl bekanntesten Romane, "Animal Farm" und "1984". 1950 starb George Orwell an der nie richtig geheilten Tuberkulose.

Euer Legimus-Team

Dienstag, 20. Januar 2015

Rezension: Skulduggery Pleasant - Rebellion der Restanten

Loewe
Taschenbuch, 512 Seiten
ISBN: 978-3-7855-7587-1
9,95

Ein kurzer Einblick

Durch ein Missgeschick konnte ein Restant die anderen Restanten befreien, die bis dahin sicher im Hotel Mitternacht verwahrt wurden. Nun sind alle frei und machen sich auf, ihre „Retterin“ Darquise zu finden, da sie die Welt vernichten soll. Nur weiß noch niemand, wer Darquise eigentlich ist, außer Walküre, denn sie ist diejenige, vor der sich alle Magier fürchten. Sie selbst möchte ihr Schicksal aber ändern, und zwar alleine… noch nicht einmal Skulduggery weiht sie ein.

Montag, 19. Januar 2015

Neuerscheinung: Bußestunde

Liebe Leserinnen und Leser,

ab heute ist in den Buchläden der Abschlussband von Arne Dahls Kriminalreihe um das Stockholmer A-Team als Taschenbuch erhältlich. 
Darin stoßen die Mitglieder der A-Gruppe auf grausame Morde an jungen Frauen und sehen sich gezwungen, zur Aufklärung zu höchst außergewöhnlichen Mitteln zu greifen.

Kartoniert, 464 Seiten
ISBN: 978-3-492-30564-8
9,99 €

Viel Spaß mit dieser Neuerscheinung,
euer Legimus-Team

Sonntag, 18. Januar 2015

Lesereise: Hellmuth Karasek

Liebe Leserinnen und Leser,

ab dieser Woche kommt einer der bekanntesten deutschen Autoren und Kritiker sowie ehemaliger Teil des berühmtem "Literarischen Quartetts", Hellmuth Karasek, auf Lesereise durch Deutschland. Dabei stellt er sein neuestes Werk, "Frauen sind auch nur Männer", vor. Nähere Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen findet ihr hier. An folgenden Terminen könnt ihr Helmut Karasek treffen:

20.01.15, 19.30 Uhr:
Schauspielhaus Neubrandenburg
Pfaffenstraße 22
17033 Neubrandenburg

27.02.15, 20 Uhr:
Kulturhaus
Ekhofplatz 3
Gotha

28.02.15, 20 Uhr:
Arthotel Kiebitzberg
Schönberger Weg 6
39539 Havelberg

07.03.15, 19 Uhr:
König Albert Theater
Theaterplatz 1
 08645 Bad Elster

Samstag, 17. Januar 2015

195. Geburtstag: Anne Brontë

Liebe Leserinnen und Leser,

heute jährt sich der Geburtstag der jüngsten der drei Brontë-Schwestern zum 195. Mal. Anne wurde 1820 in Thornton als jüngstes Kind der Familie geboren. Wegen ihrer zarten Gesundheit wurde sie zunächst zu Hause unterrichtet, bis sie zwischen 1835 und 1837 eine Mädchenschule besuchte. 1839 nahm sie eine Stelle als Gouvernante bei einer Familie in Blake Hall, Mirfield an, bis sie im folgenden Jahr für über fünf Jahre bei einer anderen Familie angestellt wurde. Die Erfahrungen während ihrer Tätigkeiten flossen später vor allem in ihren bekannten Roman „Agnes Grey“ ein. Aufgrund eines Verhältnisses ihres Bruders Branwell mit der Dame des Hauses verlor Anne schließlich ihre Stelle und lebte von nun an in ihrem Elternhaus zusammen mit ihren Schwestern Charlotte und Emily und ihrem Bruder.
Mit ihren Geschwistern war Anne bereits seit ihrer Kindheit literarisch aktiv gewesen, was die Schwestern nun wieder aufnahmen und gemeinsam eine Gedichtssammlung „Poems by Currer, Ellis, and Acton Bell“ unter Pseudonymen veröffentlichten. Außerdem arbeiteten alle drei an Romanen, wobei Annes heute bekanntestes Werk „Agnes Grey“ 1847 gemeinsam mit Emilys Roman „Sturmhöhe“ veröffentlicht wurde. Im Juni 1848 folgte darauf „Die Herrin von Wildfell Hall“. Danach verschlechterte sich Annes Gesundheitszustand zusehends. Im Mai 1849 starb sie während einer Reise nach Scarborough an Tuberkulose. 

Euer Legimus-Team

Freitag, 16. Januar 2015

Buch-TV vom 17.01.-23.01.2015



 „Ich frage mich, ob ich Bigamistin bin.“
„Ich glaube, ein und dieselbe Person darf man so oft heiraten wie man will.“
 – Gespräch zwischen Clare und Henry aus „Die Frau des Zeitreisenden“

17.01., 20.15 Uhr, SAT.1: „Die Chroniken von Narnia: Die Reise auf der Morgenröte“ (C.S. Lewis)
17.01., 20.15 Uhr, VOX: „Die Verurteilten“ (Stephen King)
17.01., 20.15 Uhr, WDR: „Grenzgang“ (Stephan Thome)
17.01., 20.15 Uhr, Servus TV: „Die neuen Pforten“ (Arturo Perez-Reverte)
17.01., 20.15 Uhr, Das Erste: „Die Dienstagsfrauen – Zwischen Kraut und Rüben“ (Monika Peetz)
17.01., 21.45 Uhr, Das Erste: „Maria Wern, Kripo Gotland – Es schlafe der Tod“ (Anna Jansson)
17.01., 21.50 Uhr, Bayern: „Anleitung zum Unglücklichsein“ (Paul Watzlawick)
17.01., 22.35 Uhr, Servus TV: „City of God“ (Paolo Lin)
17.01., 23.40 Uhr, Das Erste: „Jo Nesbø’s Headhunters“ (Jo Nesbø)
17.01., 23.40 Uhr, MDR: „Mankells Wallander: Inkasso“ (Henning Mankell)
  
18.01., 20.15 Uhr, SIXX: „Hugo Cabret“ (Brian Selznick)
18.01., 20.15 Uhr, ZDF: „Katie Fforde: Vergissmeinnicht“ (Katie Fforde)
18.01., 20.15 Uhr, Pro Sieben Maxx: „Die Akte“ (John Grisham)
18.01., 20.15 Uhr, Eins Festival: „Föhnlage. Ein Alpenkrimi“ (Jörg Maurer)
18.01., 22.00 Uhr, MDR: „Die Dienstagsfrauen – Sieben Tage ohne“ (Monika Peetz)
18.01., 23.30 Uhr, Das Erste: „Kommissar Beck – Die neuen Fälle: Der Lockvogel“ (Maj Sjöwall, Per Wahlöö)

19.01., 20.15 Uhr, ARTE: „Der bewegte Mann“ (Ralf König)
19.01., 21.45 Uhr, ARTE: „Atemlos vor Angst“ (Georges Arnaud)
19.01., 22.15 Uhr, ZDF: „Stieg Larsson: Verdammnis“ (Stieg Larsson)
19.01., 22.30 Uhr, SAT.1: „Die Frau des Zeitreisenden“ (Audrey Niffenegger)
19.01., 23.15 Uhr, NDR: „Die Päpstin“ (Donna Woolfolk Cross)

20.01., 20.15 Uhr, RTL II: „Game of Thrones – Das Lied von Eis und Feuer“ (George R.R. Martin) –Folgen 4-5/10 der IV. Staffel
20.01., 23.30 Uhr, Hessen: „Kommissar Beck – Die neuen Fälle: Auge um Auge“ (Maj Sjöwall, Per Wahlöö)

21.01., 20.15 Uhr, Pro Sieben: „Vielleicht lieber morgen“ (Stephen Chbosky)
21.01., 23.55 Uhr, Tele 5: „Stephen Kings Kinder des Zorns V“ (Stephen King)

23.01., 20.15 Uhr, ARTE: „Wohin ich gehe…“ (Aya Cissoko, Marie Desplechin)
23.01., 20.15 Uhr, RTL II: „Jurassic Park“ (Michael Crichton)
23.01., 20.15 Uhr, SAT 1: „Wickie und die starken Männer“ (Runer Jonsson)
23.01., 20.15 Uhr, Pro Sieben: „Die Insel“ (Michael Marshall Smith)
23.01., 22.35 Uhr, 3 SAT: „Wenn die Gondeln Trauer tragen“ (Daphne du Maurier)
23.01., 23.00 Uhr, Pro Sieben: „Next“ (Philip K. Dick)
23.01., 23.30 Uhr, Das Erste: „Kommissar Beck – Die neuen Fälle: Kuriere des Todes“ (Maj Sjöwall, Per Wahlöö)

Donnerstag, 15. Januar 2015

Kinostart: Schändung + Frau Müller muss weg!

Liebe Leserinnen und Leser,

heute starten gleich zwei Literaturverfilmungen in den deutschen Kinos: zum einen der zweite Teil „Schändung“ der Carl-Mørck-Reihe des dänischen Bestsellerautors Jussi Adler-Olsen. Darin untersucht Mørck (Nikolaj Lie Kaas) zusammen mit seinem Assistenten Assad (Fares Fares) einen 20 Jahre alten Fall. 1994 wurden zwei Geschwister in einem Sommerhaus scheinbar von einer Gruppe Schüler aus einem in der Nähe gelegenen Eliteinternat ermordet, doch ein anderer gestand die Tat und der Fall schien abgeschlossen, bis Mørck 20 Jahre später vom angeblichen Vater der Opfer auf der Straße angesprochen wird, der am nächsten Tag tot aufgefunden wird. Irgendetwas an dem Fall stimmt einfach nicht, so dass sich Mørck und Assad an die Aufklärung machen…

Weitere Informationen findet ihr hier:

Offizielle Filmhomepage


Zum anderen kommt der deutsche Film „Frau Müller muss weg!“ von Sönke Wortmann in die Kinos. Darin versuchen einige besorgte Eltern (Justus von Dohnányi, Anke Engelke, Ken Duken, Mina Tander, Alwara Höfels) die Klassenlehrerin ihrer Kinder, Frau Müller (Gabriela Maria Schmeide), loszuwerden. Sie machen sie für die schlechten Noten der Kinder verantwortlich, für die es am Ende des Schuljahres darum geht, den Sprung aufs Gymnasium zu schaffen oder eben nicht. Doch Frau Müller spielt bei ihrer geplanten Absetzung nicht mit, so dass sich eine wahre Schlacht entwickelt…

Weitere Informationen findet ihr hier:

Offizielle Filmhomepage


Schaut doch mal rein,
euer Legimus-Team

Mittwoch, 14. Januar 2015

Rezension: Nebelmord (Yrsa Sigurðardóttir)

Fischer Taschenbuch Verlag
Taschenbuch, 400 Seiten
ISBN: 978-3-596-03065-1
9,99 €

Ein kurzer Einblick

Im Januar 2014 auf Island: der Fotograf Helgi soll eine Nacht mit zwei Handwerkern und einer Technikerin auf einer kleinen Leuchtturminsel verbringen, um diese bei ihrer Arbeit zu fotografieren. Die ganze Nacht über herrscht ein heftiges Unwetter und am nächsten Morgen ist plötzlich einer von ihnen spurlos verschwunden. Ein paar Tage zuvor versucht die Polizistin Nína in Reykjavík den plötzlichen Selbstmordversuch ihres Mannes, seit dem er nur noch mithilfe von Apparaten am Leben erhalten werden kann, zu verarbeiten und dahinter zu kommen, warum dieser sich das Leben nehmen wollte. Gleichzeitig verschwindet am Stadtrand von Reykjavík eine Familie…

Dienstag, 13. Januar 2015

Rezension: Fluch der Toten (Z.A. Recht)

Heyne
Taschenbuch, 448 Seiten
ISBN: 978-3-453-53449-0
8,99 €

eBook, 7,99 €
ISBN: 978-3-641-10534-1


Ein kurzer Einblick

Anna Demilio forscht fieberhaft nach einem Heilmittel gegen das Morgenstern-Virus. Unterdessen reist eine von ihnen getrennte Gruppe nach Omaha, um Sherman und seinen Trupp Soldaten zu unterstützen. Blutrünstige Monster gieren nach ihrem Fleisch, marodierende Plünderer machen die Reise schwer und Specialagent Sawyer sinnt auf Rache. Die Rettung der Menschheit ist nahe, aber wird es ihnen gelingen, das Heilmittel herzustellen?

Montag, 12. Januar 2015

Gastrezension: Ein Geschenk von Bob (James Bowen)

Bastei-Lübbe
Taschenbuch, 180 Seiten
ISBN: 978-3-404-60846-1
8,99

Ein kurzer Einblick

Ein wahrhaftiges Wintermärchen: James hasst Weihnachten wie Ebenezer Scrooge aus Charles Dickens A Christmas Carol (Eine Weihnachtsgeschichte) und vergleicht sich auch mehrmals mit ihm. Die Gründe hierfür stammen aus seiner unsteten Kindheit. Hinzu kommt der besonders harte Winter im Jahre 2010, der ihm finanziell stark zusetzt. Doch Minitiger Bob hilft auf seine Weise, die Feiertage zu retten. Dank ihm lernt James den Geist von Weihnachten kennen und das Fest lieben.